Den passenden Reiseadapter für den Urlaub finden

Sie fahren in naher Zukunft in den Urlaub oder haben ein elektronisches Gerät im Ausland gekauft, das nicht so recht in die heimische Steckdose passt? Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig. Hier finden Sie schnell heraus, welcher Reiseadapter der richtige für Sie ist.

Es gibt leider keinen weltweiten Standard für Spannungen und Frequenzen von Stromnetzen. Das gleiche gilt für die Größen und Formen von Steckern sowie die Anzahl der Löcher von Steckdosen. Wenn Sie begabt genug sind, schneiden Sie einfach das unpassende Kabelende eines Gerätes ab und ersetzen es mit dem passenden Anschluss. Die elegantere (und wohl auch sicherere) Lösung liegt im Kauf eines Reiseadapters bzw. Reisesteckers.

Im Grunde ist ein Reiseadapter eine kleine Anschaffung, die nicht mehr als 10 Euro kosten muss. Je nach Ihren Reiseplänen und Ansprüchen gibt es jedoch Unterschiede. Beantworten Sie sich einfach selbst die folgenden Fragen und finden Sie heraus, welchen Reiseadapter Sie benötigen.

Reisestecker mit “Schuko” Schutz-Kontakt?

Schuko-Stecker

Der “Schuko-Stecker” der in vielen europäischen Ländern zum Standard geworden ist.

Nicht nur Reisestecker und Reiseadapter sollten geschützte Kontakte haben, sondern auch herkömmliche Elektrogeräte und Steckdosen. Beim Kauf eines Reisesteckers sollten Sie darauf achten, dass die Metallkontakte nicht frei liegen, sondern sogenannte Schutzleiter in der Kunststoffumgebung eingebettet sind. Dadurch besteht keine Gefahr, einen elektrischen Schlag zu bekommen.

 

Einfacher Reisestecker für ein Land oder Universal Reiseadapter?

Ein einfacher Reisestecker überbrückt im Grunde nur die Unterschiede in der Form unterschiedlicher Anschlüsse, beinhaltet jedoch keinen Transformator, der die Netzspannung umwandelt. Wenn Sie sich in einem Land mit einer Netzspannung von 100-120 Volt befinden (z.B. USA, Kanada, Japan) dann reicht der einfache Reisestecker für viele deutsche Geräte (deutsche Netzspannung sind 230 Volt) nicht aus. Informationen zu einfachen Reisesteckern für verschiedene Länder folgen weiter unten.

Die meisten Universal Reiseadapter haben nicht nur den großen Vorteil, dass sie einen eingebauten Spannungsumwandler haben, sondern auch für über 150 Länder weltweit funktionieren. Einige verfügen sogar über einen zusätzlichen USB-Anschluss zum Aufladen des Handys oder anderer kleiner Geräte. Aus diesem Grund macht es großen Sinn, lieber ein paar Euro mehr in einen Universal Reiseadapter zu investieren, sich aber dafür nicht für jedes Reiseziel einen neuen Reisestecker kaufen zu müssen. Hier geht es zu den besten verfügbaren Reiseadaptern…

 

Übersicht der wichtigsten Länder für Reisestecker

Wenn Sie sich bereits für den Kauf eines Universal Reiseadapters entschieden haben, dann brauchen Sie sich um länderspezifische Besonderheiten keine großen Sorgen machen. Sollten Sie einen einfachen Reisestecker in Betracht ziehen, dann finden Sie hier eine Auflistung der beliebtesten Reiseziele und der dazugehörigen Steckertypen:

Netzsteckertyp B

Netzsteckertyp B

Reisestecker für die USA, Kanada, Mexiko, Japan: In diesen Ländern liegt eine Netzspannung von 100-120 Volt an und es wird entweder der Netzsteckertyp A oder B (siehe Bild) benötigt. Der erste Netzsteckertyp hat die selben beiden schmalen Kontakte, kommt jedoch ohne den dritten runden Pin daher. Durch die unterschiedliche Spannung muss der Reisestecker auf jeden Fall einen Transformator beinhalten.
Hier finden Sie Reisestecker für die USA, Kanada, Japan und Mexiko

Netzsteckertyp C

Netzsteckertyp C

Reisestecker für Europa (außer UK, Irland, Malta und Zypern): Alle europäischen Länder haben eine Netzspannung von 220 – 240 Volt und fast alle benutzen den Netzsteckertyp C. Nicht verwunderlich, dass dieser auch Eurostecker genannt wird. Bedarf an solch einem Reisestecker könnte durchaus bestehen, wenn Sie ein elektrisches Gerät im außereuropäischen Ausland gekauft haben.
Hier finden Sie Reiseadapter für ausländische Geräte in Deutschland

Netzsteckertyp D

Netzsteckertyp D

Reisestecker für den indischen Subkontinent: Wenn Sie sich in Indien, Bangladesch, Sri Lanka oder Tibet bewegen, dann benötigen Sie einen Anschluss vom Steckertyp D. Die Länder auf dem indischen Subkontinent haben, genau so wie Deutschland, eine Netzspannung von 220-240 Volt. Die Steckerform stammt noch aus der britischen Kolonialzeit und kann auch in England noch vereinzelt gefunden werden.
Hier finden Sie Reisestecker für den indischen Subkontinent

Netzsteckertyp G

Netzsteckertyp G

Reisestecker für England (UK), Irland, Malta, Zypern, Malaysia, Singapur und Hong Kong: Die europäischen Ausnahmen stellen das Vereinigte Königreich, Irland, Malta und Zypern dar, welche den Netzsteckertyp G benutzen. Das gleiche gilt auch für die asiatischen Länder Malaysia und Singapur sowie Hong Kong (anders als in China). Auch hier finden Sie eine Netzspannung von 220-240 Volt vor, so dass ein einfacher Reisestecker eine Option darstellt.
Hier finden Sie Reisestecker für England (UK), Irland, Malta, Zypern, Malaysia, Singapur und Hong Kong

Netzsteckertyp H

Netzsteckertyp H

Reisestecker für Israel: Der Netzsteckertyp H ist einzigartig für Israel und wird nirgendwo anders auf der Welt genutzt. Trotz der länglichen Pins wurden die Löcher in vielen Steckdosen rund gemacht, um auch für den Eurostecker zu passen. Darauf kann sich allerdings nicht verlassen werden, so dass ein Reisestecker empfehlenswert ist. Die Netzspannung beträgt in Israel, genau so wie in Deutschland, 230 Volt.
Hier finden Sie Reisestecker für Israel

Netzsteckertyp I

Netzsteckertyp I

Reisestecker für Australien, Neuseeland und Argentinien: Die meisten Länder in Ozeanien und Argentinien haben eine Netzspannung von 220-240 Volt und benutzen den Steckertyp I. Dieser zeichnet sich durch 3 längliche Pins aus, die in einer V-Form angeordnet sind. Vereinzelt gibt es den Stecker auch nur mit den 2 oberen angewinkelten Kontakten, welcher aber trotzdem in die Steckdosen der genannten Länder passt.
Hier finden Sie Reisestecker für Australien, Neuseeland und Argentinien

Netzsteckertyp J

Netzsteckertyp J

Reisestecker für die Schweiz: Teilweise werden Sie in der Schweiz die Anschlüsse für den Eurostecker finden. Besonders in neueren Gebäuden werden Sie jedoch Steckdosen für den Steckertyp J antreffen, der ab 2016 obligatorisch wird. Die meisten deutschen Geräteanschlüsse passen auch für den Steckertyp J mit den drei Löchern. Vereinzelt wird jedoch von Problemen bei der Kompatibilität berichtet.
Hier finden Sie Reisestecker für die Schweiz

Netzsteckertyp L

Netzsteckertyp L

Reisestecker für Italien: In neueren Installationen werden in Italien zunehmend Stecker vom Typ C eingesetzt, welche auch in Deutschland genutzt werden. Allerdings gibt es noch ältere Steckdosen, die nur für den Dreifach-Stecker vom Typ L passen. Der Stecker kann an den 3 parallel ausgerichteten Kontakten erkannt werden. Vereinzelt wird der Netzsteckertyp L auch noch in Südafrika anzutreffen sein.
Hier finden Sie Reisestecker für Italien

Netzsteckertyp M

Netzsteckertyp M

Reisestecker für Südafrika: In den afrikanischen Ländern Lesotho und Swasiland, vor allem aber in Südafrika, wird der Netzsteckertyp M verwendet. Die 3 runden Pins lassen an den Steckertyp D für Indien erinnern, sind allerdings deutlich größer. Auch in Südafrika liegt eine Netzspannung von 230 Volt an, wodurch der einfache Reisestecker auch ohne Spannungsumwandler gut funktioniert.
Hier finden Sie Reisestecker für Südafrika